Zahnpatenschaft

Zähne von Senior Atos - ein Negativbeispiel
Zähne von Senior Atos - ein Negativbeispiel

Die allermeisten unserer Hunde haben Zahnprobleme unterschiedlichster Art. Während manche lediglich unter Zahnstein leiden, der relativ problemlos per Ultraschall entfernt werden kann, sind andere Hundemäuler eine Großbaustelle. Die Hunde leiden häufig unter fürchterlichen Schmerzen. Oft handelt es sich um medizinische Notfälle, die einer sofortigen und umfangreichen Zahnbehandlung bedürfen. Nicht immer kann dies durch den Haustierarzt erfolgen. In manchen Fällen sind Spezialisten in Tierkliniken gefragt. Nicht zu unterschätzen, sind die negativen gesundheitlichen Auswirkungen von Zahnerkrankungen beim Hund auf den allgemeinen Gesundheitszustand. Die beispielsweise durch Paradontitis entstehenden Bakterien stellen eine Dauerbelastung für den Hundeorganismus dar, was zu schwerwiegenden Nieren- sowie Herzproblemen führen kann.

 

Neben der allgemeinen medizinischen Versorgung und Kastration der Hunde ist die lückenlose zahnmedizinische Versorgung ein Schwerpunkt unserer Arbeit, da eine Vernachlässigung der Gesundheit des Kiefers und Gebisses großes Leid über die Tiere bringt. Je nach Schweregrad der Erkrankung und Behandlungsmethode, kommen dafür nicht selten Beträge von mehreren hundert Euro zusammen. Beträge, die große Löcher in das knappe Budget des Vereins reißen. Da ist Kreativität gefragt. Aus diesem Grund bieten wir ab sofort die Zahnpatenschaft an.

 

Wie funktioniert eine Zahnpatenschaft? Jedes vollständige Hundegebiss hat 42 Zähne. Für jeden Zahn können Patenschaften in Höhe von 10 € pro Zahn übernommen werden. Ziel ist es, über Zahnpatenschaften möglichst viele virtuelle Hundegebisse zu füllen und somit Geld für die zahnmedizinische Versorgung der auf dieser Seite eingestellten Hunde zu sammeln. Jede Zahnpatenschaft im Wert von 10 € wird symbolisch mit einem Zahn gekennzeichnet. Haben wir ein vollständiges Gebiss zusammen, erkennen Sie das an einer Hundegebissabbildung. 

 

Unser erster Meilenstein ist die Vervollständigung von zwei virtuellen Hundegebissen. Wollen Sie uns dabei unterstützen?

 

Dann zögern Sie nicht und nehmen unter patenschaft@dobermann-nothilfe.de Kontakt mit uns auf. Bitte beachten Sie, dass es für diese Patenschaft keine Patenschaftsurkunden gibt und nicht individuell über die betroffenen Patenhunde informiert wird. Wir halten Sie über den aktuellen Stand der Zähne (Patenschaften) auf dieser Seite auf dem Laufenden.  

Update 08.06.2020

 

Wir haben es geschafft!

 

Es wurden 44 Zähne von unseren Zahnpaten gespendet. Damit haben wir das erste vollständige Hundegebiss (plus 2 Zähne) zusammen. Wir danken allen großzügigen und treuen Spenderinnen und Spendern für ihre tolle Unterstützung: 

 

Frau Tina Tognolli, Frau Margit Wiehl, Frau Martina Schimetzek, Frau Anja Sierocki, Herr Oliver Mühlen, Frau Föcking und anonym

Vielen herzlichen Dank !

Sie können für Zähne auch gerne eine Dauerpatenschaft übernehmen.  Sie spenden regelmäßig so viele "Zähne" wie Sie möchten und helfen uns die Gebisse zu füllen. 

Zahnfee Martina Schimetzek