Happy End-Geschichten

2020

2019

Mi

18

Dez

2019

Weihnachts-Happy End für Ahab

Ahab in Rumänien
Ahab in Rumänien

Als uns im Sommer diesen Jahres die Bilder aus Rumänien von einem Strassenhund erreichten, da stockte selbst uns der Atem.

 

Durch einen Unfall oder Misshandlung muss das Hinterbein von Ahab, so nannten wir ihn, gebrochen und falsch zusammengewachsen sein. Es ragte senkrecht nach oben und die Verletzung war schon älter.

 

Wir möchten nicht daran denken, wie lange sich der arme Hund auf drei Beinen auf der Strasse durchgeschlagen hat und welche Schmerzen er ertragen hat.

Ahab in Rumänien
Ahab in Rumänien

Von den Menschen verspottet und verjagt, so schlug er sich auf der Strasse durch. Nur ein Obdachloser versuchte ihn vor diesen  Bestien zu schützen und fütterte ihn mit Brot.

 

Die Bilder und der Hilferuf einer rumänischen Tierschützerin erreichten uns und den Verein Hundepaten e.V. über Facebook.

 

Ahab ließ sich bereitwillig von der Frau einfangen und sie brachte ihn in eine Tierklinik.

mehr lesen

2018

Do

05

Apr

2018

Happy End Amy

Nachdem Amy ihre zweite OP gut überstanden hat, konnten die letzten Fäden gezogen werden und sie konnte rechtzeitig zu Ostern in ihr neues Zuhause ziehen.

 

Es ist immer gut auf die Richtigen zu warten, denn früher oder später werden sie kommen. Amy hat "das Erbe" ihrer leider viel zu früh verstorbenen Schwester Lea angetreten. Sie hat ein wundervolles Zuhause bei liebevollen Menschen bekommen und so schliesst sich irgendwo der Kreis für Amy und Lea und ihre Menschen.

 

Das war wohl Schicksal!

 

 

Wir wünschen Amy und ihrer neuen Familie alles, alles Gute und bedanken uns nochmal bei allen Spendern und Helfern!

2017

Fr

28

Apr

2017

Happy End für unseren damaligen Notfallhund Kriss

Wer kann sich noch an Kriss erinnern? Unseren Notfallhund aus Serbien, der nach einem Autounfall einfach herzlos in einem Straßengraben liegengelassen wurde.

Kriss hatte einen Beckenbruch. Er war damals bis auf das Skelett abgemagert, in einem schlechten Zustand und und litt auch noch unter Herzwürmern. Wir haben ihn damals bei einer serbischen Tierärztin stationiert, die den armen Kerl behandelt hat. 

 

Glücklicherweise fand er danach eine tolle Pflegestelle in Deutschland, die ihn liebevoll umsorgt und aufgepäppelt hat. Kriss durfte danach zu allem Glück auch noch in sein eigenes Zuhause ziehen.

 

In dieser Woche erreichten uns Fotos, die unser Herz erwärmen. Schaut, was in den letzten Jahren aus Kriss geworden ist. Ein Prachtexemplar von einem Dobermann!